• 2017


    Neueröffnung von engelhorn the box und engelhorn E-mobility Center

    Das umgebaute trendhouse wird im März 2017 neueröffnet - als engelhorn the box. Das neue Konzept besticht durch eine besondere Auswahl an internationen urbanen Marken und einem einzigartigen Angebot an Sneakern.

    Ein weiteres Highlight im Frühjahr 2017 ist das neue e-Mobility Center bei engelhorn Mode im Quadrat. Neben der Auswahl an Topmarken von e-Bikes präsentiert der Elekrtofahrzeughersteller Tesla verschiedene Modelle.



  • 2016


    Tristan Brandt setzt neue Maßstäbe

    die engelhorn Gastronomie setzt mit dem Gourmetfestival und der Eröffnung der Vinothek 'coq au vin' in 2016 neue Maßstäbe.

    Zusätzlich erhält das OPUS V mit Geschäftsführer und Küchenchef Tristan Brandt für seine außergewöhnlich kreative und authentische Gourmetküche im Dezember 2016 den zweiten Michelin Stern.



  • 2015


    125 Jahre grenzenlose Freude - 125 Jahre engelhorn

    engelhorn feiert 125 Jahre Firmenbestehen mit exklusiven Veranstaltungen und aufregenden Aktionen - in allen Häusern.



  • 2014


    Renovierung engelhorn Mode im Quadrat, Moments und Dachgarten

    Große Veränderungen standen 2014 bei engelhorn an. Das Modehaus wurde aufwendig renoviert und um zwei Stockwerke erweitert. Dadurch wurde die Design-Abteilung auf gut 4.500 qm vergrößert, Damen und Herren haben nun jeweils eine eigene Design-Etage. Neben Luxus- und Designermode findet man hier auch edle Accessoires, Schuhe und Schmuck. Ebenfalls auf den Designetagen befindet sich die neue Champagner-Bar Moments.

    Die Vergrößerung hat zwei Gründe: Zum einen werden die Verkaufsflächen luftiger und offener, zum anderen entsteht so Platz für ein weiteres Restaurant. Nach der Eröffnung des OPUS V in 2013 folgt Ende 2014 die Eröffnung des Dachgartens: Frische Küche für jeden Tag mit traumhaftem Blick über Mannheim. Zusätzlich erhält das OPUS V mit Küchenchef Tristan Brandt für seine kreative und authentische Gourmetküche im November 2014 einen Michelin Stern. Damit treibt engelhorn die Vision einer lebendigen Handels- und Genusswelt weiter nach vorne.

    Des Weiteren wurde in diesem Jahr das Servicecenter eröffnet. Kunden können hier unter anderem den neuen Click und Collect Service wahrnehmen und online bestellte Artikel vor Ort abholen oder retournieren.



  • 2013


    Modernisierung trendhouse, Neue Radsportabteilung, Opus V

    Das engelhorn trendhouse wurde im März nach aufwendigem Umbau und Modernisierung neu eröffnet. Um das Einkaufserlebnis für den Kunden noch angenehmer zu machen, sind die Räume nun luftiger und offener gestaltet. Außerdem wurde das Sortiment durch zahlreiche angesagte Labels erweitert.

    Ebenfalls im März eröffnet im Untergeschoss von engelhorn sports eine neue 800 qm große Radsportabteilung. Neben hochwertigen Bikes, Radsportbekleidung und Zubehör ausgesuchter Marken ist die Bar „Gipfelkette“ ein besonderes Highlight. Hier kann man während eines langen „Einkaufsmarathons“ oder einfach nur in der Mittagspause Rast machen und von Tee- und Kaffeespezialitäten bis hin zu köstlichen Sandwiches genießen und entspannen.

    November 2013 eröffnet das OPUS V in der 6. Etage des Modehauses. Neben dem le Corange das zweite Gourmetrestaurant über den Dächern Mannheims. Das Motto lautet Casual Fine Dining. Das bedeutet: die Stimmung ist locker und persönlich und die Gäste genießen angenehme Stunden in einer entspannten sowie stilvollen Atmosphäre. Bei der nordisch anmutenden Gestaltung wurde daher auf Details geachtet: Naturbelassene Materialien, viel Holz und offene Räume schaffen eine außergewöhnliche und ungezwungene Umgebung.



  • 2012


    Simon Engelhorn, Airport Store

    Mit Simon Engelhorn verstärkt seit Juli 2012 ein weiteres Familienmitglied die Unternehmensleitung. Der 28-Jährige Sohn von Hans Engelhorn wird damit vierter Geschäftsführer und kümmert sich um das Ressort Immobilien und verantwortet die Hausverwaltung.

    Am Frankfurter Flughafen bietet engelhorn seit Ende 2012 den Reisenden mit seinem Double-Brand Konzept Gucci und Dolce & Gabbana eine vielseitige Auswahl an Mode & Accessoires für die Metropolen der Welt und fürs Business.



  • 2011


    120 Jahre engelhorn

    engelhorn feiert sein 120-jähriges Jubiläum in allen Häusern und im e-shop mit zahlreichen Aktionen und attraktiven Angeboten für die Kunden.



  • 2009


    Modernisierung active town

    Größer, schöner, besser: engelhorn active town in Viernheim wurde aufwendig vergrößert und modernisiert. Die Verkaufsfläche wurde um einen großen Outdoor-Sportswearsbereich erweitert. Und für die Kleinsten wurde die Kinderrutsche auf 15 Meter verlängert.



  • 2008


    engelhorn e-shop

    Im April 2008 geht der engelhorn fashion e-shop online. Nach dem engelhorn sports e-shop, der bereits Ende 2006 startete. Nun ist engelhorn auch im WorldWideWeb vertreten. Ein wichtiger Schritt in Zeiten der fortschreitenden Digitalisierung.



  • 2007


    engelhorn acc/es, BOSS Orange Store

    Bei engelhorn acc/es, dem neuen Haus für feine Accessoires, dreht sich alles um schöne Dinge, die das persönliche Stilbewusstsein von Damen und Herren unterstreichen. Taschen, Leder-Accessoires, Reisegepäck, Schuhe, Schmuck und Gürtel von international renommierten Labels wie Celine, Jimmy Choo, Marc Jacobs, Mulberry, Etro, Boss DKNY, Tommy Hilfiger, Porsche Design, Ludwig Reiter und vielen anderen mehr.

    Nach der großen Umgestaltung und Modernisierung behauptet engelhorn Mode im Quadrat seinen Anspruch als Shopping-Adresse Nummer 1 in der Metropolregion Rhein-Neckar. Auf sieben Etagen und 15.000 Quadratmetern finden Fashion-Fans Mode und Lifestyle-Artikel in einer großen, internationalen Markenauswahl. Zwei Café-Bars und großzügige Ruhezonen laden zum Verweilen und Entspannen ein.



  • 2006


    Design IV, Tommy Hilfiger Store, 25 JAHRE ENGELHORN SPORTS, le Corange

    Immer mehr Menschen lassen sich von Luxus begeistern. Grund genug für engelhorn Mode im Quadrat, die Abteilung Design IV deutlich zu vergrößern und internationale Designerlabels auf zwei Etagen zu präsentieren. Im neuen Design IV 5th Floor dreht sich alles um die klassisch inspirierten Luxuskollektionen von Armani, Escada, Rena Lange, Akris, Alberta Ferretti, Celine, Max Mara ...

    American Lifestyle – zu erleben im neuen Tommy Hilfiger Store: 410 m² in spannendem Store-Design mit Lichthof und gläserner Fassade und mittendrin die coolen, individuellen Outfits von Tommy Hilfiger in O6, 4.

    Zum 25. Geburtstag im September 2006 feiert engelhorn sports eine große Party: mit den Ski-Olympiasiegern Benni Raich und Georg Hettich, mit einer drei Meter hohen Geburtstagstorte, Walliser Spezialitäten im Festzelt und tollen Gewinnspielen – für alle Fans und Freunde von engelhorn sports.

    Das Restaurant le Corange eröffnet im 6. Stock des Stammhauses seine Pforten und bietet seinen Gästen ein neues kulinarisches Erlebnis mit Blick über die Dächer Mannheims.



  • 2005


    Erleben was bewegt!

    engelhorn sports wird um 700 m² erweitert und ist mit jetzt 9.500 Quadratmetern Verkaufsfläche das größte Sporthaus in Deutschland. Neben der Kletterwand beeindruckt eine 23 Meter lange Lauf-Teststrecke mit Video-Analyse, 35 Flatscreen-Monitore bieten zusätzliche Information und Entertainment.

    Analog zur vergrößerten Fläche wird der Service erweitert: 20 neue Mitarbeiter verstärken das Team - 200 sportbegeisterte Mitarbeiter freuen sich jetzt darauf, Kunden perfekt zu beraten.



  • 2003


    Fabian Engelhorn und Andreas Hilgenstock

    Die Weichen müssen rechtzeitig gestellt werden, um einen fließenden Übergang von einer Generation zur nächsten zu ermöglichen und Irritationen zu vermeiden, meint der geschäftsführende Gesellschafter Richard Engelhorn und regelt deshalb frühzeitig die Nachfolge: Am 1. März 2003 treten Andreas Hilgenstock und Fabian Engelhorn ins Unternehmen ein - beide bestens auf die neuen Aufgaben vorbereitet.



  • 2002


    Neues Erlebnis für aktive Menschen

    Bei engelhorn active town dreht sich alles um Freizeit-Fashion, Sport-Equipnment und Sport-Accessoires. Auf 5.000 m², mitten im Rhein-Neckar Zentrum in Viernheim - das erste engelhorn-Haus außerhalb Mannheims.

    Auf zwei Etagen erleben Kinder und Erwachsene bei engelhorn active town die prickelnde Atmosphäre aus Action, Mode, Auswahl, Qualität und einem umfassenden Serviceangebot. Familienspaß pur: eine superrasante Rutsche und jede Menge coole Mode für Kinder, Erlebniswelten mit Wasserläufen, Kletterfelsen und vielen modischen Highlights für Erwachsene - die neue Art des Einkaufens.



  • 2001


    Mode und Logistik

    Wer, wie engelhorn, immer am Puls der Zeit bleibt und die neuesten Trends als Erster vorstellt, braucht eine ausgefeilte Logistik, die die Versorgung und den Nachschub perfekt organisiert. engelhorn baut deshalb das Logistik-Center in Neckarau, von dem alle engelhorn-Häuser zentral beliefert werden, zuverlässig und pünktlich.

    Gesamtkapazität: fünf Millionen Teile
    Bruttogeschossfläche: ca. 13.000 m²
    Lagerfläche: 3 500 Quadratmeter
    Dekorationslagerfläche: ca. 1.000 Quadratmeter
    Mitarbeiter: ca. 120



  • 1998


    Sportliche Höhenflüge

    Das Sporthaus setzt zu einem weiteren Höhenflug an, mit der Aufstockung auf 7 Etagen und neuer, dynamischer Fassade. Wahre Schönheit kommt von Innen: engelhorn sports profiliert sich mit immer mehr aktuellen Trends.



  • 1995


    Wechselspiele und Baumassnahmen

    Das Sporthaus zieht um – in den ehemaligen „Stadtgarten“, der nach einem Umbau in neuem Glanz erstrahlt. Und in O6, wo vorher das Sporthaus untergebracht war, entsteht das trendhouse, ausschließlich mit modischen Trends für junge – und jung gebliebene – Menschen.

    engelhorn kann das Bauen nicht lassen: Im Modehaus werden neue Markenshops von Boss und Strenesse eröffnet.



  • 1993


    Modehaus Mitte der neunziger Jahre

    In wirtschaftlich rezessiven Zeiten beweist engelhorn ein weiteres Mal den Mut zum Sprung nach vorn: Die komplette Neugestaltung des Altbaus und ein Erweiterungsbau vergrößern die Verkaufsflächen auf 14.000 m². Hinzu kommt ein besonderer städtebaulicher Akzent: Eine lichtdurchflutete Glaspassage, die die Fußgängerzonen Planken und Kapuzinerplanken verbindet und Leichtigkeit in die starre Blockbebauung der Mannheimer Innenstadt bringt.

    Auf Besucher wirkt das neue Gebäude gastfreundlich und kommunikativ, ortsverbunden und zukunftsweisend. Viele Abteilungen erlebten während des Umbaus ein Facelifting. Der Wäscheladen beispielsweise, dessen Herzstück die Kinderwäscheabteilung bildet, wurde mit zart lindgrünen, aus Paris stammenden, über 100-jährigen Möbeln ausgestattet. Oder die neue Kinderabteilung im Untergeschoss: fantasievoll, verspielt, bunt – oder ganz romantisch wie der Oilily-Shop.

    In der Ladengalerie im Erdgeschoss zeigen sich u.a. der Bogner-Shop, Polo Ralph Lauren, Les Dessous und der Herren Wäscheladen in neuem Ambiente und – endlich – strahlen die Damen- und Herrenabteilungen im neuen Outfit.

    Gut für die Umwelt: Die neu eingebaute Pilotanlage „Kälteerzeugung engelhorn“ beeindruckt durch 50 % Energieeinsparung, vermindert CO2-Emissionen und kommt ganz ohne FCKW aus.



  • 1990


    100 Jahre Mode in Mannheim

    engelhorn wird 100 Jahre alt - Grund zum Feiern! Und die Kunden feiern mit. Beim großen Jubiläumsverkauf muss das Geschäft wegen Überfüllung immer wieder geschlossen werden. Bei einem großen Fest für alle Mitarbeiter überrascht Thomas Gottschalk.



  • 1988


    Die kleinen ganz gross

    Zwei neue Ableger öffnen die Türen: das Wäschehaus „Les Dessous“ und „Konfetti“, das Haus für Modeschmuck. Große Markenauswahl, fachliche Kompetenz und ein eigenständiger Auftritt sorgen dafür, dass diese kleinen Läden schon bald eigene, große Erfolgsstories schreiben.



  • 1987


    Einkaufen als Flaniererlebnis

    In den achtziger Jahren wagt engelhorn Zukunftsweisendes und eröffnet den Stadtgarten, einen lichten Bau mit gläsernem Außenaufzug. Ein Einkaufserlebnis auf 5.000 m², ein Gebäude, das zum Flanieren durch verschiedene Geschäfte und zum wetterunabhängigen Einkaufsbummel einlädt.



  • 1984


    Tausendfüssler

    Engelhorn spezialisiert sich und eröffnet weitere große und kleine Spezialgeschäfte. Nach dem 1981 eröffneten Sporthaus „engelhorn sports“ beginnt 1984 die Ära von „Tausendfüssler“, dem neuen Strumpfhaus.

    Kunden schätzen vom ersten Moment an die große Auswahl an hochwertigen Marken, das umfassende Angebot und die kompetente Beratung. So macht Strümpfe kaufen Spaß!



  • 1981


    Das Sporthaus

    Die Um- und Erweiterungsbauten gingen weiter. Als Ableger des Stammhauses entstand auf 1.300 m² das größte Sporthaus der Region. Das Solospiel erwies sich wirtschaftlich als Volltreffer.



  • 1972


    Voll auf Erfolgskurs

    Mit dem Generationenwechsel von 1968 gab es frischen Wind und neue Ideen. Der Erfolgskurs von Engelhorn konnte in wirtschaftlich günstiger Zeit weitergeführt werden: Engelhorn & Sturm eröffnete eine Tennisschule, Ski- und Gymnastik-Schule folgten. Die von engelhorn veranstalteten Sport- und Filmabende wandelten sich zu einem gesellschaftlichen Ereignis: dem Engelhorn Sport- und Presseball.

    Das Stammhaus wurde grundlegend modernisiert. Das Haus bekam einen Rolltreppentrakt und eine moderne Klima- und Sprinkleranlage. Die Seite an den Kapuzinerplanken wurde um vier Etagen aufgestockt.



  • 1965


    Ohne Fleiss kein Preis

    engelhorn feiert mit seinen 290 festen Mitarbeitern sein 75jähriges Bestehen. In Mannheim wurde wie überall hart am Wirtschaftswunder gearbeitet. 40-Stunden Woche und Überstundenausgleich waren unbekannt. Die Mitarbeiter deckten die Geschäftszeiten einer Sechs-Tage-Woche ab und halfen so dabei, engelhorns Erfolg zu sichern.

    Qualität stand bereits damals an erster Stelle. Stoff und Verarbeitung waren die maßgeblichen Kriterien. Aber auch modische Aspekte kamen nicht zu kurz.



  • 1950


    Blumencorso, Schaufenster-Modenschau, Werbung für die ersten Sonderverkäufe

    Als Engelhorn & Sturm in den Schaufenstern zum Gockelsmarkt erste Modenschauen (mit Verkäuferinnen als Mannequins) veranstaltete, gab es wahre Menschenaufläufe. Der erste Schlussverkauf des Hauses 1950 zog das Publikum aus Mannheim und dem weiten Umland in Massen an.

    Zu der Zeit warb Engelhorn mit einer Schwurhand als Symbol für neue Qualitätsware.

    Aus- und Sonderverkäufe waren äußerst beliebt. An sechs Sonntagen hatte Engelhorn & Sturm geöffnet: an den vier Adventssonntagen, beim „Mantel-Sonntag“ im Oktober und beim Blumencorso-Frühlingsumzug, bei dem eine halbe Million Besucher die Straßen säumten.

    Das Wiederaufblühen des Unternehmens kam auch den Mitarbeitern zugute: am ersten Mai 1949 zahlte das Unternehmen seine erste freiwillige Jahresgratifikation nach dem Krieg.



  • 1949


    Neues Haupthaus

    Mit der Währungsreform kehrten wieder einigermaßen normale Geschäftsverhältnisse ein. Wieder staunt Mannheim. Das Stammhaus an den Planken entsteht ab 1950 in Etappen neu.

    Zunächst sorgte noch in jeder Verkaufsetage ein großer Heizofen für angenehme Wärme.



  • 1945


    Zerstörung und Neubeginn

    Das Geschäftshaus lag in Schutt und Asche, getroffen bei einem der letzten Bombenangriffe im März knapp vor Kriegsende. Auch im Keller gelagerte sicher geglaubte Ware wurde durch den Brand völlig zerstört.

    engelhorns Personal packte auf unkonventionelle Weise tatkräftig mit an. Diese freiwilligen gemeinschaftlichen Leistungen für den Wiederaufbau waren in der Mannheimer Geschäftswelt richtungweisend.

    Nach intensiven Aufräum- und Aufbauarbeiten konnte schon kurz nach Kriegsende im August 1945 in den Kellerräumen wieder verkauft und getauscht werden.



  • 1939


    Eröffnung Damenabteilung

    Als sichtbares Zeichen der Aufwärtsentwicklung wurde die Abteilung für Damenoberbekleidung ins Leben gerufen. engelhorn präsentierte damals die Mode in Glasvitrinen - mit roten Filzvorhängen, die nachts zugezogen wurden. Schon bald war die neue Abteilung äußerst beliebt.



  • 1929


    Neugestaltetes Geschäftshaus

    Trotz der wirtschaftlich schwierigen Zeiten wurde das Geschäftshaus 1928/29 neu gestaltet. Mit sparsamster Betriebsführung und umsichtiger Geschäftspolitik gelang es den Firmeninhabern alle Arbeitsplätze zu erhalten - in der damaligen Zeit fast ein kleines Wunder.

    Nach der internationalen Krise ging es wieder spürbar aufwärts.



  • 1921


    Die wilden 20er Jahre

    Nach dem Eintritt der zweiten Generation in das Unternehmen wurden weitere Abteilungen etabliert.

    Mit der aufkommenden Volkssportbewegung wurde dem Haus 1921 eine Sportabteilung angegliedert. Im selben Jahr kam eine Wäscheabteilung dazu.



  • 1918


    Unsichere Zeiten

    Als die beiden Söhne - Rudolf Engelhorn 1918 und Georg Engelhorn jun. 1923 - in die Firma eintraten, galt es schwierige Zeiten zu bestehen. Der erste Weltkrieg hat die stürmische Aufwärtsbewegung jäh unterbrochen.

    Und auch die Nachkriegszeit bot wenig günstige Handelsbedingungen. So war Mannheim plötzlich von der Pfalz abgetrennt, die Rheinbrücke nur noch mit amtlichen Papieren passierbar.

    Die neuen Chefs ließen sich nicht unterkriegen und setzten weiter auf bewährte Qualitäten.



  • 1905


    Moderne Geschäftspolitik

    Schon in diesem Jahr warb das Unternehmen für moderne Automobilkleidung. Die Kundenkartei wuchs stetig und schon damals kam jeder zweite Kunde von außerhalb der Stadtgrenzen.

    Georg Engelhorn machte alles zur Chefsache: er war sein eigener Einkaufschef, Bilanzbuchhalter und Reklamechef. Weitsichtig und allem Neuen aufgeschlossen, setzte Georg Engelhorn auf aus dem Rahmen fallende Werbung, als dieses Metier noch ganz unterentwickelt war. Er erkannte für sich, dass der Einzelhandel auf drei Säulen ruht: Das Preis-/Qualitäts-Verhältnis muss attraktiv, die Bedienung vorzüglich, die Werbung außergewöhnlich sein. So machte Engelhorn & Sturm von Anfang an mit auffallende Schaufensterdekorationen und Zeitungsinseraten auf sich aufmerksam.



  • 1902


    Hochmoderner Neubau, Mannheimer Wahrzeichen: der Wasserturm

    Bereits ein Jahrzehnt nach der Firmengründung reichten die angemieteten Räume nicht mehr aus. Die beiden Inhaber kauften das Gelände und es entstand ein modernes Geschäftshaus. Die prunkvolle Sandsteinfassade und die für damalige Zeit übergroßen Schaufenster - bei Dunkelheit mit Kohlelampen angestrahlt, wurden in Mannheim zur Attraktion für Stadt und Region.

    In dem Maße, wie sich Mannheim zu einer Metropole für Handel und Industrie entwickelte, wuchs auch das junge Unternehmen mit Riesenschritten. Die rapide Bevölkerungszunahme ließ auch die Umsätze bei Engelhorn & Sturm steigen.

    Überraschend kam im Jahre 1904 der Tod des Mitbegründers Adam Sturm. Da der Schneidermeister keine Nachkommen hatte, führte seither Georg Engelhorn das aufstrebende Unternehmen allein.



  • 1890


    Georg Engelhorn und Adam Sturm

    Georg Engelhorn und Adam Sturm gründen ein Geschäft für Herren- und Knaben-Konfektions-Kleidung. Mannheim zählt 80.000 Einwohner, die „Funkenchaise“, die elektrische Straßenbahn wird es erst zur Jahrhundertwende geben, noch fährt man in Mannheim mit der Pferdebahn.

    Stabile Verhältnisse lassen unternehmerische Ideen sprudeln und doch gilt das, was der Kaufmann Engelhorn und der Schneidermeister Sturm in Angriff nehmen als ziemlich kühn - in Zeiten, in denen jeder, der etwas auf sich hält, Maßgeschneidertes trägt.