09.01.2007 | Mannheimer Morgen

WM-Stimmung steigerungsfähig

Geschäfte werfen sich für Handball-Großereignis in Schale

Sommer 2006 in Mannheim: Die Bilder von schwarz-rot-gold geschmückten Häusern und Geschäften sind jedem noch in Erinnerung. Nur ein halbes Jahr nach der Fußball-WM steht die nächste Weltmeisterschaft in deutschen Landen an, aber diesmal im Handball. Und im Gegensatz zum Fußballspektakel spielt Mannheim bei der Handball-WM sogar eine zentrale Rolle. Vom 24. bis zum 28. Januar finden zwölf Spiele in der SAP-Arena statt.
Grund genug für die Werbegemeinschaft Mannheim-City eine Initiative zu starten, damit das WM-Fieber nicht im Bösfeld versandet, sondern bis in die Quadrate getragen wird. Wir verteilen in diesen Tagen jeweils 100 Bälle und Trikots an die Geschäfte in der Innenstadt, erklärt Lutz Pauels, der Vorsitzende der Werbegemeinschaft. Die Händler sind aufgerufen ihre Schaufenster und Fassaden damit zu dekorieren. Wir wollen,
dass die WM in der Stadt sichtbar wird, bekräftigt Pauels und hofft auf eine große Beteiligung seitens der Geschäftsinhaber.In den großen Kaufhäusern ist man indes schon in die Vorlage gegangen. Bei Engelhorn Sports steht in einer Fensternische im zweiten Stock ein Handballtor, das bunt dekoriert ist mit Fanmaterial und der Original-Ausrüstung der deutschen Nationalmannschaft. In der Vorweihnachtszeit haben wir schon viele Fanartikel und Tickets verkauft, erklärt Bereichsleiter Volker Messerschmitt. Ein ähnlicher Wahnsinn wie im vergangenen Sommer schließt er aber aus. Handballer sind eine andere Zielgruppe, sehr familiär und positiv verrückt. Ein Fußball-Trikot will jedes Kind, ein Handball-Trikot nur die, die den Sport auch selbst ausüben, erklärt Messerschmidt den Unterschied. In der breiten Bevölkerung sei die Handball-Euphorie jedenfalls noch nicht ausgebrochen.
Vielleicht ändert sich das in den nächsten Tagen. In der Innenstadt sollen viele
Attraktionen auf die WM aufmerksam machen. Ende der Woche wird bei Kaufhof am Paradeplatz das weltweit größte Handballtrikot an der Fassade angebracht. So wird auch das kleine Runde Leder bald groß rauskommen.

zurück zur Übersicht