15.04.2008 | Mannheimer Morgen

Engelhorn glänzt als Nummer 1

Auszeichnung: Handelsverband wählt „Store of the Year“

Die Millionen-Investitionen haben
sich nicht nur wirtschaftlich gelohnt
– auch unter Seinesgleichen wird
Engelhorn bundesweit als Klassenbester
wahrgenommen: Der Hauptverband
des Deutschen Einzelhandels
(HDE) zeichnete das Mannheimer
Familienunternehmen mit dem
Sonderpreis „Store of the Year 2008“
– Laden des Jahres – aus. Die Dachorganisation
der Einzelhändler würdigte
damit den Mannheimer Auftritt
des Modeunternehmens, das
„über lange Zeit hinweg Maßstäbe
gesetzt und mit seinen richtungsweisenden
Gebäudekomplexen ein
einzigartiges und hochwertiges Einkaufsquartier
geschaffen“ habe. Den
Preis nahmen bei einer Feier in Berlin
die beiden geschäftsführenden
Gesellschafter Fabian Engelhorn
und Andreas Hilgenstock sowie Jutta
Blocher vom Büro Blocher Blocher
Partners, seit Jahren die „Hausarchitekten“
von Engelhorn, entgegen.

Leitbild im Handel

Preiswürdig war für die Juroren nicht
nur das architektonisch außergewöhnliche
Gesamtensemble, in das
Engelhorn mit dem Umbau des
Haupthauses und dem neuen Acces-
Gebäude im vergangenen Jahr
erst 14 Millionen Euro investiert hatte.
Die Fachjury hob auch den Mut
des Familienunternehmens hervor,
in Handelsimmobilien zu investieren
und langfristig Konzepten treu
zu bleiben. Damit habe der „Leuchtturm
in der Handelslandschaft“
bundesweit Leitbildfunktion, das
Haus ziehe nicht nur Kunden aus der
Region an, sondern wirke sogar weit
darüber hinaus als Magnet in der
Mode- und Sportbranche. Firmenchef
Richard Engelhorn sieht in der
Auszeichnung einen „Ansporn, den
eingeschlagenen Weg fortzusetzen“.
Das Unternehmen setze „alles daran,
Individualität in die Stadt zu
bringen, um ihr bundesweit ein unverwechselbares
Profil zu verschaffen.“

zurück zur Übersicht