24.09.2009 | Mannheimer Morgen

8000 Brötchen und eine neue Brezel-Kreation

Blumepeter: Grimminger zählt zu den treuen Spendern des großen Fests zugunsten der „MM“-Aktion „Wir wollen helfen“ am kommenden Samstag am Wasserturm

Selbst für eine Groß-Bäckerei ist das ein Groß-Auftrag: 8000 Brötchen, zusätzlich zur normalen Wochenendproduktion. Aber ob bei den Seniorchefs Sascha und Richard Grimminger oder bei „Junior“ Michael Grimminger – es gab da nie ein Nein, und deshalb liefern sie auch am kommenden Samstag wieder 8000 Brötchen für das Blumepeterfest.
Zwei Tage noch – dann beginnt die Großveranstaltung zugunsten der „MM“-Aktion „Wir wollen helfen“. Endspurt also beim Feuerio, der das alles organisiert, sich aber auf treue Helfer stützen darf.

„Mohrenköpfle“ und Hausfrauen
Der beliebte Kuchenstand wird zum Beispiel in bewährt zupackender Weise gemanagt von Luise Wenzlaff, besser bekannt unter ihrem Rufnamen „Quendolin“. Sie betreibt mit ihrem Mann Lutz das Café Mohrenköpfle in der Mittelstraße und bringt zu „ihrem“ Kuchenstand noch 50 Riesen-Mohrenköpfe, 50 Sahneteilchen und 100 Blumepeter-Schlemmerbecher mit. Für Kaffeemaschinen sorgt die Firma Westhoff Käfertal, Bäko aus Neckarhausen steuert 3000 Kaffeebecher bei.
Gleich zehn Kuchen stiftet der Mannheimer Hausfrauen-Verband. Aus der Confiserie Lorczyk kommen vier Apfelstreusel. Besonders eifrig „trommeln“ immer die „Mannemer Weiber“, damit viele Frauen eifrig rührig Kuchenteig rühren. So danken wir für jeweils einen Kuchen Petra und Steffen Kling, Simon Bayertz, Peter Fischer, Stefan Rebmann, Norbert Schulz, Lore Herbert, Frau Michel, Frau Waldecker, Frau Neudeck, Monika Kulczinski, Anita und Gabi Wertheim, Lisa Plöchinger, Eva Nemesheimer, Sylvia Mehl, Vera Senft, Renate Schneider, Maria Stopper, Ursula Bieler, Vera Kubinski, Lydia Zuber, Christel Frey, Gabi Scherer, Inge Knecht, Helga Sysk, Lilo Simon, Ully Ginkel, Gerti Roth, Doris Kupka, Christa Kutzner, Sigrid Herrmann, Gudrun Beringer, Renate Baumbusch, Carmen Reisbert, Gudrun Birkhan, Ute Weiss und Erika Mika. Je zwei Kuchen schieben Maria Baumann, Simone Wenzlaff, Melanie Lingenhoel, Marianne Dressler, Chris und Peter Beckhaus sowie Ruth Seibert in den Ofen.

Engelhorn hilft
Wer es gerne herzhafter möchte, greift zu Bratwürsten, von denen Charlie Zehner von der Metzgerei Zehner weitere 500 Stück spendiert. Jürgen Ams („Ams-Brezel“) stiftet 500 Ams-Brezeln und 200 seiner neuen Mehrkorn-Laugenstangen „Kornis“. Die Deutsche See lässt für Fischbrötchen 700 Heringe extra fangen, und im Backwagen vom Party-Service Bernd Gerstle werden viele Pasta-Bleche warm gemacht.
Ein Dank geht heute auch wieder an viele Spender für die Tombola, beispielsweise das Modehaus Engelhorn. Mit gleich zehn Einkaufsgutscheinen für immerhin jeweils 50 Euro erweisen sich die Engelhörner auch als Blumepeter-Engel. Stefanie Jung vom Mercure Hotel stellte zehn Gutscheine für ein Frühstück, jeweils für zwei Personen, aus. Niko Dimakas vom „Hanauer Hof“ schickte sechs Flaschen griechischen Merlot, Tamae Voth eine Kaffeemaschine und einen Reisewecker, Feuerio-Ehrenpräsident Joachim Mayer zwei Bücher „Aphorismen“ und zehn Bücher „Gedichte in Mannheimer Mundart“, Hans-Dieter Willisch lädt fünf Gewinner mit Begleitung in sein Boulevard-Theater Deidesheim ein, Britta Fassner spendiert 40 Freikarten für eine Runde Minigolf im Luisenpark, der Frisör-Salon im Golfclub Gut Neuzenhof stiftet zehn Gutscheine zu 15 Euro, Udo Scholz besorgte von den „Adlern“ ein Maskottchen und je zwei Kappen, Schals und T-Shirts, Senator Dr. Muhsin Müller stellte sieben hochwertige Tischschalen, und auch die „Löwenjäger“ helfen beim Feuerio-Fest mit – mit sechs Eintrittsgutscheinen. Vielen Dank!

zurück zur Übersicht