05.11.2004 | Mannheimer Morgen

Metal-Riffs und orientalische Rhythmen

Rock im Quadrat: Deutsch-türkische Band Rain liefert Soundtracks zur Multikulti-Gesellschaft

Wo eben noch infernalische Gitarren-Riffs in Gefechtlautstärke dröhnten, tanzen plötzlich türkische Trommel-Rhythmen durch die Schlachtkulisse. Was wird als nächstes folgen, aggressive Rap-Attacken, eingängige Melodien oder düstere Gruftgesänge? Keine Frage: beim Rock im Quadrat am 13. November im Capitol kommen die härtesten Klänge und schroffsten Kontraste von der Band Rain.

Das deutsch-türkische Quartett aus Mannheim und Viernheim steht beim MM-Festival – das von engelhorn trendhouse, HM Interdrink und der Sparkasse Rhein Neckar Nord gesponsert wird – für intelligenten Alternativ-Metal. Das Ambivalente, Widersprüchliche, Brüchige in der Stilmixtur von Rain kommt nicht ungefähr. Die Combo besteht zur Hälfte aus jungen deutschen und türkischen Musikern, die ihre Identität hinter mysteriösen Namenskürzeln verbergen (8er: Gesang, Merih: Gitarre, Oc!: Bass, Mike: Schlagzeug). Und fast wirken ihre Klangszenarien wie der Soundtrack zur multikulturellen Gesellschafts-Realität im Rhein-Neckar-Dreieck; mit ihrem Nebeneinander von Gegensätzlichkeiten und Kontrasten – von Kopftuch und Nabelpiercing, Moslem-Tradition und High-Tech-Haushalt, Gebetsketten und Gameboy.

Ähnlich komplex und mehrschichtig wirkt die Musik von Rain, bei der es hinter der stählernden Fassade von hämmernden Gitarren und stampfenden Brachial-Beats vielgestaltig gärt und brodelt. Raffinierte Rhythmus-Muster, tanzbare Funk-Ornamente und filigrane Folklore-Einsprengsel reißen mit trickreichen Breaks, Stopps und Tempowechseln reizvolle Risse in die scheinbar homogenen Sound-Wälle der Band. Nichts ist bei Rain so, wie es auf den ersten Blick zu sein scheint. Für ihren Auftritt bei „Rock im Quadrat“ im Capitol kündigen die vier Jungs weitere Überraschungen an: „Wir werden zwei Perkussionisten als Gäste mit dabei haben. Und einen türkischen Geiger“, berichtet Merih. „Aber trotzdem“, schränkt er ein, „werden auch die Fans von Korn und Limp Bizkit bei uns auf ihre Kosten kommen.“ Sie ist wirklich nicht zu fassen, diese Band!

Rain spielen mit königwerq, Break Even, Yvonne Betz und Inner Exit beim „Rock im Quadrat“-Festival am Samstag,
13. November, 20 Uhr, im Capitol.
Karten kosten 7 und 6 Euro im Vorverkauf, 9 Euro an der Abendkasse. Reservierung:
0621/17 85 88-30. Weitere Infos im Internet: http://www.rain-music.de
und unter: http://www.morgenweb.de


zurück zur Übersicht