01.01.2005 | Floristik, Januar 2005

"I fiori" bei Engelhorn

Direkt im Eingangsbereich von "Engelhorn - Mode im Quadrat" in der Mannheimer Innenstadt überrascht ein etwa 30m² großer, offener Blumen-Shop die Kunden. Bislang war der Floristikbereich vermietet, doch seit September ist er Teil des traditionsreichen Modehauses. Ausschlaggebend für die Entscheidung, Blumen in Eigenregie zu verkaufen, war der Wunsch, den Bereich besser in das Gesamtkonzept zu integrieren, sagt Jürgen Mülle, der nicht nur für den Blumenshop, sondern auch für die Dekoration aller Engelhorn-Häuser bis auf das Sporthaus verantwortlich ist. Seit der Eröffnung von "I fiori" werden die aktuellen Themen, die im Modehaus inszeniert werden, durch das Blumenangebot unterstützt. Entsprechend der Gestaltung der Schaufenster und des Hauses verändert sich also auch der Shop. Dort können die Kunden auch Dekorationsmaterial kaufen. Weil es Müller darum geht, mit dem Sortiment klare Aussagen zu treffen (und weil er budgetverantwortlich ist), geht er mit dem Floristen, der für das Tagesgeschäft eingestellt wurde, auf den Großmarkt und wählt passende Blumen und Pflanzen aus. Mal beschränkt er sich auf die Farbe "Weiß", mal rückt er Orchideen in den Mittelpunkt, mal entscheidet er sich für Chrysanthemen. Der Auftritt wechselt etwa alle 14 Tage, so Müller. Dabei sind krasse kontraste durchaus erwünscht - nach "pur" wird es beispielsweise "bunt". Die Veränderungen müssen für den Kunden sichtbar sein.

Die beiden langen Podeste, die vor allem der Präsentation, aber auch als Stauraum dienen, werden durch einen kleineren Service-Desk mit Kasse und einem Funktionsmöbel mit Waschbecken ergänzt. Die kubischen Möbel, belegt mit grauem Naturstein Impala, passen zum Ambiente des Hauses mit seiner eleganten Lichtkuppel und bringen gleichzeitig die Ausstrhlung der Blumen ausgezeichnet zur Geltung.

zurück zur Übersicht