13.05.2009 | Südkurier.de

Azubis tauschen sich aus

Sieben Vaude-Auszubildende waren zwei Tage zu Gast bei Engelhorn-Sports in Mannheim, dem Sporthaus mit der nach eigenen Angaben größten Verkaufsfläche deutschlandweit. Dabei wurden sie von den Engelhorn-Auszubildenden des zweiten Lehrjahres betreut. Durch diese Kooperation gewannen die Vaude-Azubis einen Einblick in die Welt des Fachhandels.

Tettnang – Im Rahmen der Ausbildungskooperation zwischen dem Tettnanger Bergsportausstatter Vaude und Engelhorn-Sports werden die Mannheimer im Juni bei Vaude die Sportindustrie näher kennen lernen.

Unter der Regie von Engelhorn-Ausbildungsleiter Jörg Noh und Vaude-Außendienstmitarbeiterin Karin Fritz erwartete die Vaude-Auszubildenden ein straffes Programm, das sie durch alle Produktbereiche bei Engelhorn führte.

Begeistert waren die Vaude-Azubis gleich beim Betreten des Sporthauses von der 25 Meter hohen Kletterwand im Eingangsbereich. Nachdem die Engelhorn-Auszubildenden ihr Unternehmen mit seinen verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten präsentiert hatten, folgte ein Rundgang durch alle Bereiche. Dabei führte je ein Auszubildender von Engelhorn einen Auszubildenden von Vaude durch die verschiedenen Verkaufshäuser und ihre Produktbereiche. Dabei nutzten die Vaude-Azubis die Gelegenheit, viele Fragen beispielsweise rund um Verkauf, Handelsmarketing und Präsentation zu stellen. „Besonders beeindruckt hat uns die perfekte Warenpräsentation, die immer ein bestimmtes Thema in den Fokus stellt und die riesige Produktauswahl in allen Bereichen“, berichtet Fabio Laub, Vaude-Auszubildender.

Beim abschließenden Feedback-Treffen wurden die Eindrücke gemeinsam besprochen und ausgewertet. „Wir haben gemerkt, dass es deutliche Unterschiede in der Organisation und den Abläufen zwischen Handels- und Industriebetrieben gibt und wie unterschiedlich dadurch auch die tägliche Arbeit ist“, berichtet Pascal Rausch, Engelhorn-Auszubildender. Die Auszubildenden beider Unternehmen sind sich einig, dass es zwei tolle, interessante Tage waren und freuen sich auf den Gegenbesuch.


zurück zur Übersicht