02.10.2010 | Mannheimer Morgen

Abend mit Prominenz

Handel: Engelhorn und Boss öffnen Laden in O 7 wieder

Prominenter Besuch bei der Wiedereröffnung des umgebauten Boss-
Menswear-Stores in O 7: Zwischen Kleiderstangen und Schaufenster-
Puppen stehen die Schauspieler Sonja Kirchberger und Jochen Nickel
und reden mit Fernseh-Moderator Kai Pflaume. Ralf Rangnick, Trainer der TSG 1899 Hoffenheim, schlendert durch die Verkaufsräume und zieht hier und da ein Jackett heraus.

Vor zehn Jahren habe Engelhorn das Ladengeschäft gebaut und sei
damit der größte Anbieter von Boss an einem Standort, erklärt Geschäftsführer Andreas Hilgenstock. 750 Quadratmeter messen die Verkaufsräume. Nach mehrwöchigem Umbau feiert das Unternehmen nun gemeinsam mit Vertretern der Firma Hugo Boss, unter ihnen der Vorstandsvorsitzende Claus-Dietrich Lahrs, und 350 geladenen Gästen die Wiedereröffnung. In dem weißen Zelt, das sie für diesen Abend vor dem Gebäude haben aufbauen lassen, sitzen die Gäste in Lounge-Atmosphäre auf weißen Hockern, an einer Wand steht eine Bar, an der anderen liegt frischer Lachs auf einer Sushi-Theke. Kellner balancieren Tabletts mit Quiche Lorraine und Krabben-Salat, die Menschen schlendern umher – Champagner-Gläser in den Händen. Einige nutzen die Gelegenheit, sich das Sortiment anzusehen. Auch die Kassen sind an diesem Abend geöffnet.

„Ein freches Grau geht immer“
In der ersten Etage steht eine Champagner-Bar vor einem Regal, in dem Krawatten liegen, mitten im Raum sitzt Eden Noel an einem schwarzen Klavier und spielt „Somewhere over the rainbow“ und „As time goes by”.
In der zweiten Etage mixen Bar-Keeper an einem weißen Tresen zwischen den Kleiderstangen verschiedene Cocktails. Auf der Bühne spricht derweil Moderator Kai Pflaume mit Designer Kevin Lobo, Brand und Creative-Director bei Boss Black, über Mode für Männer, über die passenden Schuhe zu Anzügen und über die Farben, die jeder Mann in seinem Kleiderschrank haben sollte. „Ein freches Grau, wie Du es heute trägst, geht immer“, erklärt Lobo dem Moderator und bekommt den Rat, noch einmal nach Mannheim zu kommen, „in diese tolle Stadt“, und sich hier inspirieren zu lassen. Vielleicht taucht dann in Lobos Mode zukünftig tatsächlich ein Motiv auf, das Pflaume ihm ans Herz legt: der Wasserturm.

zurück zur Übersicht