11.10.2010 | Mannheimer Morgen

Sportlich, schön und eine sympathische Erscheinung

Model: Miriam Höller gibt sich ganz locker

„Papa machst Du noch ein Foto von mir und Miriam?“, fragt Lena fast
sehnsüchtig. Neben einem Star zu stehen, bedeutet für die Zehnjährige
eine kleine Sensation. Selbstverständlich drückt der Papa auf den
Auslöser. Wie Lena stehen vor allem Fünf- bis Fünfzehnjährige hier bei
Engelhorn Sports in der Schlange: Alle wollen ein Autogramm von Miriam
Höller. Zwei Stunden nimmt sich die Blondine aus Schermbeck in Nordrhein-Westfalen Zeit, um in Interviews über ihr Leben zu plaudern und Autogrammkarten zu unterschreiben. Zwar hat sie in der Fernsehsendung
„Germany’s next Topmodel“ den Sieg nicht davongetragen, dennoch habe sich ihr ganzes Leben anschließend verändert, erzählt die 22-Jährige. Zu erfahren ist darüber hinaus, dass die 1,81 m große Powerfrau ausgebildete Fitnesskauffrau ist.

Nett, sympathisch, schön und vor allem natürlich finden Pauline, Sophia,
Eva und Meike, die sich aus Heidelberg auf den Weg gemacht haben, um ihrem Schwarm zu begegnen, das Model: „Wir wollen sehen, wie sie live aussieht und was sie redet“. Schließlich haben die Vier den Star schon im Fernsehen gesehen und sind begeistert. „Die hat gute Sachen geantwortet, die mich interessiert haben“, ist die elfjährige Luisa mit den Antworten zufrieden. Anerkennend ergänzt die Mutter: „Das ist wenigstens mal ein Model, das nicht nur schön, sondern auch sympathisch ist."

zurück zur Übersicht