25.11.2004 | Wochenblatt

Hollywood bei Engelhorn

Filmprobe: Heiner Lauterbach und Mark Keller drehen für „Andersrum“

„Handys bitte aus! Achtung Probe! Film läuft!“ Ungewohnte Regieanweisungen im Hause Engelhorn vor wenigen Tagen. Und nicht wenige Kunden wunderten sich, als ihnen die Filmstars Heiner Lauterbach und Mark Keller auf der Rolltreppe begegneten.
Bodyguards und Angestellte des Hauses waren in der Herrenabteilung im dritten Stock voll beschäftigt. Da wurden gelbe Jacken beigeschleppt und es war einiges an Arbeit, bis die Szenen wunschgemäß im Kasten waren. Der Grund waren Dreharbeiten für die Filmkomödie „Andersrum“, die bis zum 18. Dezember an verschiedenen Orten in der Rhein-Neckar-Region abgedreht werden.
Neben Heiner Lauterbach, der als Macho wieder eine maßgeschneiderte Rolle übernimmt und dem gegenwärtig ungemein populären Mark Keller („Alarm für Cobra 11) konnte die Harder Beta GmbH noch weitere namhafte Stars für den Streifen gewinnen: Erol Sander, Heinz Hönig und Rolf Zacher und möglicherweise wird auch Til Schweiger eine Rolle übernehmen. Inhalt der Komödie: „Ferdi“ (Mark Keller) wurde von seinen homosexuellen Eltern großgezogen, fühlt sich aber dennoch zum weiblichen Geschlecht hingezogen. Er verliebt sich unsterblich in ein Mädchen (Sandra Speichert). Jetzt muss ein echter Macho (Lauterbach) her, der ihm zeigt wie er seine Herzdame erobern kann. Herrliche Verwicklungen und Irritationen sind vorprogrammiert...
„Als DVD und im Fernsehen wird der Film in jedem Fall erscheinen, als Kino-Version ist noch nicht endgültig geklärt, wir sind mit MGM noch in Verhandlungen,“ freut sich Produzent Jürgen Harder über die gelungene Besetzung der Komödie. „Die Idee zum Film war schon geboren, ich habe lediglich geholfen die Geschichte auf den Weg zu bringen,“ schaut er mit Spannung dem Erscheinungstermin im Frühjahr 2005 entgegen. Ob er sich auch weiterhin im Genre Film engagieren will? „Jetzt warten wir erst einmal ab wie es läuft und dann sehen wir weiter.“

zurück zur Übersicht