04.06.2012 | Mannheimer Morgen

Generalprobe im Schaufenster

Konzert: Gut gelauntes Konzert zwischen Umkleidekabinen und Garderobenständern

Tschaikowskis d-Moll Sinfonie Nr. 4 (op. 36) im Schaufenster bei Engelhorn? Ein musikalisches Experiment, das auf der ganzen Linie gelungen ist, wie Boian Videnoff, Dirigent der Mannheimer Philharmoniker, nach den Schlussakkorden strahlt. Gewiss, die Akustik hätte besser sein können, aber der Applaus des vielhundertköpfigen Passanten-Publikums bestätigt, dass die jungen Profis mit ihrem Großversuch richtig liegen.

Das Werk, das Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840-1893) mit 37 Jahren gleichzeitig mit seiner Oper Eugen Onegin komponierte, ist nicht unbedingt so leicht zugänglich, dass man es mit einem Bummel in der Fußgängerzone verbinden würde. Doch die Zuhörer lassen sich mitreißen, lauschen aufmerksam und freuen sich über die Idee, ein komplettes Sinfonie-Orchester in die Engelhorn-Schaufenster zu packen, per Kopfhörer und Monitor-box miteinander zu verkabeln und dem Einkaufsmusik-Fest seinen krönenden Höhepunkt zu verleihen. Und Freude ist das richtige Stichwort: „Freue dich an der Freude. Blicken auf andere. Gehe unter das Volk“, schrieb der Komponist im Zusammenhang mit dem Finale im 4. Satz der Sinfonie, die ein stürmisches, turbulentes und lebensfrohes russisches Volksfest interpretiert.

Boian Videnoff, der die Vorstellung – anders als im Konzertsaal – nicht am Pult leitet, sondern an den Schaufenstern entlang geht und seine Musiker durch die Scheiben anleitet, sieht den größten Erfolg darin, dass unter den Zuhörern auffallend viele junge Leute sind: „Tschaikowski ist ähnlich wie Dmitri Schostakowitsch (1906-1975) sehr nah an moderner Filmmusik und heutigen Hörgewohnheiten“, sagt er. Die Zuhörer bestätigen den jungen Orchesterchef. Zum Beispiel Elisbeth Rickel von der Rheinau: „Das ist etwas ganz Besonderes, das Zuhören macht großen Spaß!“ Das meint auch Geiger Philipp Schell: „Das Ganze hier macht richtig gute Laune“ – obwohl er und seine Kollegen den stürmischen Applaus durch die Schaufensterscheiben nur gedämpft vernehmen.

zurück zur Übersicht