02.06.2012 | Mannheimer Morgen

Klingende Innenstadt

Tüten und Töne: Einkaufen in den Quadraten bis 22 Uhr

Mannheim – klingt echt gut: am heutigen Samstag, 2. Juni, zeigen Einzelhandel, Musikwirtschaft und Kulturförderung, dass in der Quadratestadt die Musik spielt. „Gut 40 Gruppen, Bands und Ensembles präsentieren sich beim 5. Tüten- und Töne-Einkaufsmusik-Festival, wie Lutz Pauels, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Mannheim-City, ankündigt. Die Geschäfte in der Innenstadt laden heute bis 22 Uhr zum Erlebniseinkauf in den Quadraten ein. „Es sind alle Passagen und alle großen Kaufhäuser mit von der Partie“, freut sich Pauels über die gute Resonanz, die „Tüten und Töne“ inzwischen beim Publikum und bei den Geschäftsleuten findet. Die „Tüten-und-Töne“-Macher in diesem Jahr auf die zentralen Bühnen am Paradeplatz und an den Kapuzinerplanken.
Die Musiker spielen direkt in den Geschäften. Die Bandbreite reicht dabei von Hip-Hop über Jazz, Rock und Pop bis hin zur Mannheimer Schule, die in diesem Jahr erstmals vom renommierten Kurpfälzischen Kammerorchester (KKO) vertreten sein wird. Das traditionsreiche Ensemble spielt bei Kaufhof am Paradeplatz im Schaufenster.

Auftakt bei „Jazz im Quadrat“
Mit den Mannheimer Philharmonikern steht ein weiteres klassisches Ensemble auf dem „Tüten und Töne“-Spielplan. Die Musiker treten auch in diesem Jahr bei Engelhorn an den Kapuzinerplanken auf. Weitere Gruppen und Bands beteiligen sich mit Unterstützung des Clustermanagements Musikwirtschaft und des Künstlerprojekts „Wir!“ an dem Innenstadt-Spektakel. Neben namhaften Musikern wie beispielsweise Ulli Krug stehen auch ein türkisches Volksmusikensemble oder die koreanische Agape-Gemeinde auf dem Programm. Die ebenfalls auf den Kapuzinerplanken beheimatete beliebte „MM“-Konzertreihe „Jazz im Quadrat“ (13 bis 16 Uhr, mit Nicole Jo) gilt traditionell als Auftakt des Festivals. Ab 16 Uhr tönt es bis 22 Uhr dann überall in der Stadt.

zurück zur Übersicht