29.09.2005 | Mannheimer Morgen

Mit engelhorn sports zur Höchstleistung

Von unserem Redaktionsmitglied Martin Tangl

Nach sieben Monaten Umbauzeit eröffnet heute das neu gestaltete Sporthaus an den Kapuzinerplanken mit vollem Programm

Die Ziele waren hoch gesteckt. „Wir wollten das modernste und innovativste Sporthaus Europas werden ­ und ich glaube, wir haben das erreicht“, strahlte gestern Fabian Engelhorn, der geschäftsführendere Gesellschafter der „engelhorn“-Unternehmensgruppe. Zusammen mit Geschäftsführer Norbert Bonn stellte er am Mittwoch der Presse „engelhorn sports“ in neuem Gewand nach sieben Monaten Umbauzeit vor. Einen Tag vor der Wiedereröffnung an den Kapuzinerplanken heute um 9 Uhr bekam das bekannte Sporthaus noch einmal den letzten Schliff, Farben- und Lichtspiele laden nun die Kunden zu einem Einkaufsbummel in einem stimmungsvollen wie sportlichen Ambiente ein.
„Sportartikel verkaufen viele. Unser Ziel ist ­ das Beste für unsere Kunden. Das macht engelhorn aus“, gab sich Norbert Bonn selbstbewusst. Auch deshalb hat sich das Unternehmen 2004 entschlossen, das Sporthaus noch einmal für vier Millionen Euro zu renovieren ­ unter laufendem Betrieb. Büro- und Sozialräume wurden in einen neuen Anbau ausgegliedert, dadurch konnte die Verkaufsfläche auf jetzt 9500 Quadratmeter erweitert werden. „Hier können wir jetzt besser gestalten und uns jeweils auf dem gesamten Stockwerk optimal präsentieren“, betonte Engelhorn.
Von der Skiabteilung ganz unten über den Trendbereich für sportliche Mode im Erdgeschoss, von funktionaler Sportbekleidung mit Extra-Shops von adidas und Nike bis zur Spezialausstattung für Läufer, Outfit für Kinder und zwei Stockwerken Outdoor-Ausrüstung ist das Haus bis unters Dach durchgestylt. Für Freunde der SAP Arena gibt's im zweiten OG eine Ticket-Corner für alle Veranstaltungen in Mannheims neuer Multifunktionshalle.
200 Mitarbeiter, davon 20 neue Kollegen, im Verkauf, 290 insgesamt sollen als Experten für kompetente Beratung und Service bereit stehen. Engelhorn-Kunden werden nicht nur aus Mannheim, sondern aus einem Umkreis bis Darmstadt, Karlsruhe, Landau und Kaiserslautern erwartet. „Wir stehen zur Metropolregion Rhein-Neckar und fühlen uns sehr wohl hier“, betonte Fabian Engelhorn. Das Unternehmen werde dran arbeiten, dass es so bleibe. Aber auch die Stadt müsse dazu ihren Beitrag leisten, den Standort weiterhin attraktiv zu halten ­ zum Beispiel mit der Verbesserung der Infrastruktur. Lob gab's dabei für die S-Bahn, deren positive Auswirkung sei im Hause „engelhorn“ schon spürbar. Im Gegenzug dürfe jedoch der Autoverkehr nicht eingeschränkt werden, die City müsse auch mit dem Pkw gut erreichbar bleiben.
Zur Wiedereröffnung von „engelhorn sports“ wird ab heute drei Tage gefeiert. Um 9 Uhr öffnen sich die Pforten, für die Gäste steht bis 11 Uhr ein Frühstücks-Büfett bereit. Wer mit Alpinisten-Ausrüstung erscheint, bekommt einen Rucksack gratis. Bereits um acht geht Olympiasiegerin Heike Drechsler mit Sportbegeisterten auf Nordic-Walking-Tour durch die Planken. Attraktionen wie Klettershows (13 bis 17 Uhr) sowie Autogrammstunden mit den Eishockey-Adlern (16 Uhr) sowie Kickern vom 1. FC Kaiserslautern (17.30) stehen heute ebenfalls auf dem Programm.

zurück zur Übersicht